Devisen: Euro zum Dollar leicht gesunken - Zum Franken unbewegt

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs hat am Dienstag im frühen Handel zum Dollar leicht nachgegeben. Händler sprechen heute vom ersten tatsächlichen Handelstag des neuen Jahres, da gestern die Märkte in den USA wegen eines Feiertags zum Jahreswechsel nicht geöffnet hatten. Auch in anderen Regionen waren die Handelsplätze geschlossen.
03.01.2017 08:18

Die europäische Gemeinschaftswährung hat am Morgen bei 1,0463 USD notiert und lag damit etwas tiefer als am Montag, als der Euro in einem dünnen Handel knapp unter die Marke von 1,05 USD gefallen war. Zum Franken gab es keine Bewegung - mit 1,0712 CHF kostete die Gemeinschaftswährung gleich viel wie am Vortag. Der Dollar gab minimal auf 1,0232 nach zuvor 1,0238 CHF nach.

"Mit der Rückkehr der Händler in London, New York, Singapur und Hongkong beginnt das Jahr 2017 für den Devisenmarkt erst heute richtig - denn schliesslich entfällt auf diese Finanzzentren 77% des Devisenhandels", schreibt die Commerzbank in ihrem Morgenkommentar. Auf dem Kalender stehen heute in den USA mit dem ISM-Einkaufsmanagerindex für die Industrie potentiell marktbewegende Daten. In der Eurozone werden die Dezember-Inflation in Deutschland und Frankreich im Fokus stehen.

stk/fbr/dm/cp

(AWP)