Devisen: Euro zum Dollar wenig bewegt - Franken nach Barcelona etwas gesucht

Der Euro hat sich am Freitag im frühen Handel gegenüber dem US-Dollar wenig bewegt. Auf den Terroranschlag in Barcelona vom Vortag gab es am Devisenmarkt keine nennenswerten Reaktionen. Am Morgen wird die Gemeinschaftswährung bei 1,1737 US-Dollar gehandelt und damit geringfügig über dem Niveau vom Vorabend.
18.08.2017 08:47

Etwas stärker ist der Franken seit Donnerstagabend gesucht. So ist das EUR/CHF-Währungspaar wieder unter die Marke von 1,13 gerutscht und steht aktuell bei 1,1292. Das USD/CHF-Paar tritt dagegen bei 0,9620 mehr oder weniger auf der Stelle.

Der Terroranschlag in Barcelona vom Donnerstag mit mindestens 13 Toten und vielen Verletzten sowie eine von der Polizei verhinderte zweite Attacke in einem katalanischen Touristenort sorgen insgesamt am Devisenmarkt für keine grossen Kursbewegungen.

Am Morgen lastete eine erneute Abschwächung des Auftriebs bei den Produzentenpreisen in Deutschland etwas auf dem Euro. Laut dem Statistischen Bundesamt legten die Erzeugerpreise zum Vorjahresmonat um 2,3% zu. Im Vormonat Juni hatte die Rate noch bei 2,4% gelegen. Seit Mai hat sich der Auftrieb bei den Erzeugerpreisen wieder abgeschwächt, nachdem die Rate zuvor ein Jahr lang fast kontinuierlich zugelegt hatte.

/tos/fbr/hr

(AWP)