Devisen: Euro zum US-Dollar leicht gestiegen - Stabil zum Franken

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Donnerstag gegenüber dem US-Dollar leicht zugelegt. Im Mittagshandel kostet die Gemeinschaftswährung 1,0919 Dollar. In der vergangenen Nacht hatte der Euro noch zeitweise unter 1,09 Dollar notiert.
27.10.2016 12:54

Zum Franken bewegt sich der Euro derweil bei einem Stand von 1,0836 CHF eher seitwärts. Ein US-Dollar geht zeitgleich zu 0,9922 CHF um, nachdem es am Morgen noch 0,9934 CHF waren. Laut technischem Kommentar der ZKB scheint sich das USD/CHF-Paar in einem Korridor zwischen 0,9900 und 0,9965 zu bewegen und dürfte dies auch noch eine Weile tun.

Von den am Vormittag veröffentlichten Konjunkturdaten ging keine klare Richtung aus. Die Entwicklung der Geldmenge blieb in der Eurozone im September etwas hinter den Erwartungen zurück. Die Kreditvergabe an den privaten Sektor expandierte nur schwach. "Der unterliegende Trend bleibt bis zuletzt verhalten", kommentierte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Das italienische Unternehmensvertrauen überraschte hingegen im Oktober positiv.

Der Kurs des britischen Pfundes profitierte nur kurz von besser als erwartet ausgefallenen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt (BIP). Die britische Wirtschaft war im dritten Quartal um 0,5% zum Vorquartal gewachsen. Volkswirte hatten mit lediglich 0,3% gerechnet. Das Pfund stieg kurzzeitig bis auf 1,2272 USD. Zuletzt fiel es dann wieder auf 1,2237 USD zurück und notierte damit unter seinem Vortagsstand.

jsl/jkr/stb/hr/rw

(AWP)