Devisen: Euro zum US-Dollar und Franken nur wenig bewegt

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs hat sich am Mittwoch wie schon an den Vortagen nur wenig bewegt. Am Mittag wird die Gemeinschaftswährung bei 1,1229 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Morgen.
14.09.2016 13:50

Zum Franken ist das Bild ähnlich: Bei einem Stand von zuletzt 1,0939 CHF bewegt sich der Euro weiterhin innerhalb eines Korridors zwischen 1,090 und 1,098, in den er Ende August eingetreten war. Entsprechend heisst es auch im technischen Kommentar der ZKB, dass sich das Währungspaar innerhalb eines Korridors beweg. Erst wenn es gelingt, die Schwelle von 1,0975 zu überschreiten, dürfte sich der Blick der Marktteilnehmer wieder nach oben richten. Dann stehe der Hautwiderstand bei 1,100 im Fokus.

Ein US-Dollar geht am Mittwochmittag zu 0,9743 CHF um. Damit bewegt sich auch dieses Währungspaar weiterhin unterhalb wichtiger Punkte, so die ZKB. Gelinge es, die 0,9790/0,9810 zu überwinden, wäre der Weg in Richtung 0,9850 frei.

Generell betrachtet, lieferten die am Vormittag veröffentlichten Konjunkturdaten dem Devisenmarkt keine neuen Impulse. Die Industrieproduktion in der Eurozone ist im Juli etwas stärker gefallen als erwartet. Die Produktion sank um 1,1 Prozent, während Volkswirte nur einen Rückgang um 1,0 Prozent erwartet hatten.

Am Dienstagabend hatte sich noch EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger gegen weitere Zinssenkungen ausgesprochen. Stattdessen forderte sie mehr Geduld. In den USA werden am Nachmittag noch Zahlen zu den Einfuhrpreisen veröffentlicht.

/jsl/jkr/fbr/hr/ys

(AWP)