Devisen: Euro zum USD weiter schwach - Marke von 1,07 zum Franken hält

NEW YORK (awp international) - Der Euro hat sich am Freitag im US-Handel nur wenig bewegt. Rund eine Stunde vor der Schlussglocke an der Wall Street wurde er mit 1,0603 US-Dollar gehandelt. Am Nachmittag war die Gemeinschaftswährung bis auf 1,0569 US-Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Dezember 2015 gefallen. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,0629 (Donnerstag: 1,0717) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9408 (0,9331) Euro.
18.11.2016 21:03

Ursache der Euro-Schwäche ist der zu vielen Währungen starke Dollar, der von der Erwartung bald steigender Leitzinsen in den USA profitiert.

Zum Schweizer Franken notiert der Euro am Abend mit 1,0708 CHF nach 1,0697 CHF am Nachmittag, wobei der EUR/CHF-Kurs bei etwa 1,07 CHF offenbar auf starken Widerstand nach unten stösst. Der US-Dollar wird derweil auch zum Franken mit 1,0095 CHF (Nachmittag 1,0108) nur wenig verändert gehandelt.

/ck/stb

(AWP)