Devisen: Eurokurs baut Vorsprung zum Dollar aus - Wieder über 1,12 US-Dollar

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat am Montag im US-Handel im Vergleich zum späten europäischen Geschäft zugelegt. Dort hatte er aufgrund der hohen Verunsicherung an den Finanzmärkten eine Berg- und Talfahrt hingelegt und hatte zwischen 1,1184 und 1,1087 Dollar geschwankt. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1207 USD.
08.02.2016 21:20

Auch zum Schweizer Franken legte der Euro in den Abendstunden zu auf aktuell 1,1042 CHF nach 1,1024 CHF am späten Nachmittag. Der US-Dollar entwickelte sich zum Franken in den vergangenen Stunden in etwa stabil. Zuletzt wurden 0,9853 CHF gezahlt. Um die Mittagszeit stand der Kurs allerdings noch deutlich über 0,99 CHF.

Am Montag gerieten die Aktienmärkte in Europa und den USA wieder stark unter Druck. "Die Anleger sind sich unsicher, ob der Euro oder der Dollar derzeit eine sichere Währung sind", sagte Ulrich Leuchtmann, Devisenexperte bei der Commerzbank. Eine neue klare Richtung im Verhältnis zwischen Dollar und Euro erwartet Leuchtmann auch in den kommenden Tagen nicht. In beiden Währungsräumen seien wegen der niedrigen Ölpreisen keine Inflationsgefahren in Sicht und die künftige Politik der Notenbanken bleibe unklar.

edh/jsl/he/cp

(AWP)