Devisen: Eurokurs bleibt nach robusten US-Konjunkturdaten unter Druck

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs ist am Montag nach starken amerikanischen Konjunkturdaten im US-Handel unter Druck geblieben. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1216 US-Dollar. Im europäischen Mittagshandel hatte der Preis zeitweise noch 1,1244 Dollar betragen.
03.10.2016 21:02

Der Schweizer Franken hat sich derweil zuletzt kaum bewegt. Der US-Dollar notierte am Abend bei 0,9728 Franken und der wurde zu 1,0911 gehandelt.

Positiv aufgenommene US-Konjunkturdaten stützten den Dollarkurs und brachten den Eurokurs im Gegenzug unter Druck. Der Einkaufsmanagerindex ISM für die Industrie war von 49,4 Punkten im Vormonat auf 51,5 Punkte geklettert. Bankvolkswirte hatten im Schnitt hingegen nur mit 50,4 Punkten gerechnet. Der Indikator signalisiert damit wieder eine Belebung der Industriekonjunktur. In den vergangenen Monaten hatte die US-Industrie geschwächelt.

/he/ra

(AWP)