Devisen: Eurokurs bleibt unter 1,18 US-Dollar

Der Eurokurs hat am Montag im US-Handel seinen Rückstand aus dem europäischen Geschäft in etwa gehalten und ist unter der Marke von 1,18 US-Dollar geblieben. Zuletzt wurde die von der Ungewissheit über die weitere Entwicklung im Katalonien-Konflikt geschwächte Gemeinschaftswährung bei 1,1794 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1803 (Freitag: 1,1810) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8472 (0,8467) Euro gekostet.
16.10.2017 21:06

Der Schweizer Franken hat am Abend minim nachgegeben. So hat sich der US-Dollar auf 0,9760 von 0,9755 CHF am späten Nachmittag verteuert und der Euro auf 1,1508 von 1,1506 CHF.

Die spanische Regierung hatte sich enttäuscht über die Erklärung des katalanischen Regierungschefs Carles Puigdemont gezeigt und eine zweite Frist bis Donnerstag gesetzt. Bis dahin soll die Regionalregierung klären, ob sie von ihren Unabhängigkeitsbestrebungen abrückt. Zuvor hatte Puigdemont in einem Brief an Ministerpräsident Mariano Rajoy ausweichend auf die mit einem Ultimatum verbundene Frage geantwortet, ob er nun in der vergangenen Woche die Unabhängigkeit von Katalonien erklärt hat oder nicht.

edh/tos/he/cf

(AWP)