Devisen: Eurokurs etwas fester - EUR/CHF weiter bei 1,085

Der Eurokurs hat am Dienstag etwas zugelegt. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1207 US-Dollar. Am Vormittag hatte der Euro noch knapp unter 1,12-Marke notiert. Zum Franken wird der Euro kaum verändert mit 1,0852 CHF nach 1,0851 am Morgen gehandel. Der US-Dollar geht derweil mit 0,9683 CHF um, nachdem er im Tagesverlauf zeitweise die Marke von 0,97 nach oben durchbrochen hatte.
13.06.2017 17:23

Enttäuschend ausgefallene Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben den Eurokurs nicht nachhaltig geschwächt. Der entsprechende Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) war im Juni entgegen den Erwartungen von Experten um 2,0 Punkte auf 18,6 Punkte gesunken. Der Indikator befindet sich jedoch weiter auf einem hohem Niveau. Zudem war die Bewertung der aktuellen Lage auf den höchsten Stand seit Juli 2011 gestiegen.

"Die Stimmung unter den Finanzexperten ist weiterhin gut", kommentierte Analystin Viola Julien von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) die Daten. Die gestiegene Lagekomponente signalisiere eine stärkere Wachstumsdynamik im zweiten Quartal. Auch die eingetrübten ZEW-Erwartungen seien weiter mit einem soliden Wachstum vereinbar.

Der Markt wartet jetzt auf die geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank an diesem Mittwoch. Prognostiziert wird eine Leitzinsanhebung um 0,25 Prozentpunkte. Mit Spannung erwartet werden Hinweise auf das künftige Zinserhöhungstempo.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88075 (0,88545) britische Pfund und 123,48 (123,30) japanische Yen fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1'262,00 (1'266,40) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete Euro 36'262,00 (36'424,00) Euro.

jsl/jkr/he

(AWP)