Devisen: Eurokurs etwas gefallen - Auch zum Franken leicht im Minus

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs ist am Mittwoch etwas gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,0958 US-Dollar. Im Mittagshandel hatte der Euro noch zeitweise bei über 1,10 Dollar notiert.
19.10.2016 16:58

Auch zum Franken gab der Euro nach dem Mittag etwas nach. Er kostet am späten Nachmittag 1,0853 CHF, nach 1,0866 kurz nach Mittag. Der US-Dollar legte dagegen gegenüber dem Franken leicht zu und knackte die Marke von 0,99. Der Dollar geht am späten Nachmittag bei 0,9905 CHF um, nach zuvor 0,9890.

Insgesamt hielten sich die Kursausschläge in engen Grenzen. Bereits seit einigen Tagen pendelt der Eurokurs um 1,10 Dollar. Die Anleger warten auf die Zinssitzung der EZB am Donnerstag. Es werden keine Änderungen der Geldpolitik erwartet. Notenbankpräsident Mario Draghi könnte jedoch Hinweise geben, wie lange er die milliardenschweren Anleihekäufe im Kampf gegen die niedrige Inflation fortführen will.

Zudem spricht auch das anstehende dritte und letzte Fernsehduell zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump in der Nacht zum Donnerstag laut Händlern für eine abwartende Haltung der Anleger am Devisenmarkt. Am Abend präsentiert die US-Notenbank ausserdem ihren Konjunkturbericht (Beige Book). Dieser zeichnet ein Bild zur Wirtschaftslage und enthält in aller Regel keine Hinweise auf den kurzfristigen Kurs der Notenbank.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89338 (0,89565) GBP und 113,49 (114,37) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1269,05 (1261,65) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 36 510,00 (36 210,00) Euro.

/jsl/jkr/he/yl/cf

(AWP)