Devisen: Eurokurs fällt unter 1,04 US-Dollar - USD/CHF bei 1,03

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs ist am Mittwoch gefallen. Nachdem die Gemeinschaftswährung im frühen Handel noch bis auf 1,0480 US-Dollar gestiegen war, rutschte der Kurs am Nachmittag unter 1,04 Dollar auf ein Tagestief bei 1,0385 Dollar (aktuell 1,0395). Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0401 (Dienstag: 1,0445) Dollar fest.
28.12.2016 16:47

Auch der Franken büsste gegenüber dem US-Dollar an Wert ein, allerdings etwas weniger als der Euro. USD/CHF erreichte am Nachmittag den Wert von 1,0300, nachdem am Morgen noch 1,0270 bezahlt worden war. EUR/CHF sank entsprechend auf 1,0708 von 1,0758 am Morgen.

Händler sprachen von deutlichen Kursschwankungen in einem umsatzschwachen Handel zwischen den Feiertagen. Robuste Konjunkturdaten aus Italien konnten den Eurokurs am Vormittag nicht stützen. Die Stimmung in den italienischen Unternehmen und bei den Verbrauchern hatte sich sich im Dezember überraschend aufgehellt. Damit haben sich weder die Krise des Bankhauses Monte dei Paschi noch das gescheiterte Verfassungsreferendum negativ auf das Vertrauen der Wirtschaftsakteure ausgewirkt.

Auch enttäuschende Daten vom US-Immobilienmarkt konnten dem Eurokurs am Nachmittag keinen Auftrieb verleihen. Im November war die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe überraschend gefallen. Wegen des vergleichsweise geringen Handelsvolumens kann es bis zum Jahresende weiterhin zu deutlichen Kursschwankungen kommen, so Händler.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85128 (0,85300) GBP und 122,39 (122,61) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1134,60 (zuletzt Donnerstagnachmittag: 1131,35) Dollar gefixt.

/jkr/he

(AWP)