Devisen: Eurokurs fällt wieder unter 1,08 US-Dollar

Der Kurs des Euro ist im Donnerstag im US-Handel wieder abgebröckelt und unter die Marke von 1,08 Dollar gerutscht. weiter zugelegt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0785 US-Dollar. Im europäischen Nachmittagsgeschäft war der Euro bis auf 1,0829 Dollar gestiegen, den höchsten Stand seit Anfang Dezember. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0808 (Mittwoch: 1,0790) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9252 (0,9268) Euro gekostet.
02.02.2017 21:17

Gegenüber dem Schweizer Franken hat der US-Dollar an Wert gewonnen. Er legte am Abend auf 0,9928 CHF zu, nach 0,9889 am Nachmittag. Der Euro hat sich dagegen auf 1,0684 von 1,0692 CHF abgeschwächt.

edh/he/cf

(AWP)