Devisen: Eurokurs gibt Gewinne aus europäischen Handel wieder ab

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat am Donnerstag im US-Handel seine zwischenzeitlichen Gewinne aus dem europäischen Geschäft wieder eingebüsst. Nachdem die europäische Gemeinschaftswährung zeitweise bis auf fast 1,05 US-Dollar zugelegt hatte, kostete sie zuletzt 1,0435 Dollar.
22.12.2016 21:00

Zum Franken hat die Gemenischaftswährung am Abend wieder abgegeben und notiert mit 1,0701 CHF nur knapp über der Marke von 1,07. Gleichzeitig ist der US-Dollar zum Franken wieder leicht fester mit 1,0255 nach 1,0247 CHF am Nachmittag.

Am Nachmittag hatte der Eurokurs teils von enttäuschend ausgefallenen Konjunkturdaten aus den USA profitiert. So war die Entwicklung der Einkommen und der Ausgaben der privaten Haushalte hinter den Erwartungen geblieben. Die Inflation hatte sich zudem schwächer entwickelt als erwartet. In der Eurozone scheint der Inflationsdruck hingegen anzuziehen. So waren die Einfuhrpreise in Deutschland im November erstmals seit vier Jahren im Jahresvergleich wieder gestiegen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0444 (Mittwoch: 1,0421) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9575 (0,9596) Euro.

/ajx/he/yr

(AWP)