Devisen: Eurokurs gibt noch etwas nach

Der Eurokurs hat am Mittwoch im späten US-Devisenhandel die Verluste noch etwas ausgeweitet. Die Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,1505 US-Dollar und damit nur knapp über dem Tagestief. Marktteilnehmer begründeten die Verluste des Euro mit dem gegenüber vielen Währungen moderat stärkeren Dollar.
17.10.2018 21:11

Der US-Währung legte auch gegenüber dem Schweizer Franken zu. Mit 0,9951 Franken hat sich der US-Dollar am Berichtstag um rund einen halben Rappen verteuert. Der Euro notiert stabil bei 1,1449 Franken.

Die US-Notenbank Fed hat auf ihrer letzten Sitzung über eine insgesamt restriktive Geldpolitik diskutiert. "Eine Reihe von Mitgliedern sah die Notwendigkeit, den Leitzins über das langfristige Niveau anzuheben", hiess es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) zur jüngsten Sitzung des geldpolitischen Ausschusses (FOMC). Das bewegte den Eurokurs jedoch kaum noch.

Leichte Kursverluste musste das britische Pfund hinnehmen. Am Abend (MESZ) waren die Staats- und Regierungschefs der EU in Brüssel zusammengekommen. Sie wollten versuchen, die festgefahrenen Verhandlungen über den Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union wieder in Gang zu bringen. Grösster Streitpunkt ist die Grenzfrage zwischen dem EU-Staat Irland und dem zu Grossbritannien gehörenden Nordirland. Mit dem Brexit drohen Grenzkontrollen an der irisch-nordirischen Grenze, was die britische Regierung aus Furcht vor einem Wiederaufflammen des Nordirlandkonflikts vermeiden will.

/bek/he/ra

(AWP)

 
Aktuell+/-%
EUR/USD1.2074-0.90%
EUR/USD1.2074-0.90%