Devisen: Eurokurs im US-Handel weiter über 1,13 USD - EUR/CHF klar unter 1,10

NEW YORK (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich zum US-Dollar am Dienstag im US-Handel nur wenig bewegt. Er hielt sich weiter über 1,13 US-Dollar und lag rund eine Stunde vor der Schlussglocke an der Wall Street bei 1,1360 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1348 (Montag: 1,1349) Dollar festgesetzt.
07.06.2016 21:16

Ein besser als erwartet ausgefallenes Wirtschaftswachstum in der Eurozone im ersten Quartal hatte die Gemeinschaftswährung im Frankfurter Vormittaghandel noch bis auf 1,1381 Dollar auf Tageshoch geschickt. In den Monaten Januar bis März war das Bruttoinlandsprodukt um 0,6 Prozent gewachsen und damit etwas stärker als erwartet. "Die Wirtschaft der Eurozone ist wegen des privaten Konsums stark in das Jahr gestartet", sagte Experte Jack Allen vom Analysehaus Capital Economics.

Gegenüber dem Franken hat sich der Euro zuletzt aber deutlich abgeschwächt und notiert derzeit auf dem tiefsten Stand seit etwa dem 20. April. Am späten Abend notiert das Währungspaar EUR/CHF bei 1,0966, dies nach 1,0982 am Mittag bzw. 1,1032 am frühen Morgen. Als Gründe werden in Handelskreisen vor allem die Ängste vor einem möglichen JA der Briten zum Brexit genannt.

Die Rede war aber auch von Zuflüssen in den Franken im Vorfeld des SNB-Zinsentscheides von kommender Woche. Wie die am Dienstag veröffentlichte Währungsstatistik der SNB zeigt, sind die Devisenreserven im Mai um 14 Mrd CHF gestiegen. Zwar ist ein guter Teil auf Währungsverschiebungen zurückzuführen, laut Händlern dürfte die SNB aber auch interveniert haben, um den Franken zu schwächen.

/ck/he/uh

(AWP)