Devisen: Eurokurs im US-Handel wenig bewegt - Pfund etwas erholt von Kursrutsch

Der Eurokurs hat sich am Freitag vergleichsweise wenig bewegt vom Ausgang der britischen Parlamentswahlen gezeigt. Im US-Handel kostete die Gemeinschaftswährung mit zuletzt 1,1197 US-Dollar etwas mehr als im späten europäischen Nachmittagsgeschäft. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1176 (Donnerstag: 1,1229) Dollar festgesetzt und der Dollar damit 0,8948 (0,8906) Euro gekostet.
09.06.2017 21:42

Der US-Dollar hat sich zum Schweizer Franken nach einem Zwischenhoch am Mittag gegen Abend wieder abgeschwächt. Derzeit wird der Dollar zu 0,9693 CHF gehandelt, nach 0,9707 am späten Nachmittag und 0,9715 am Mittag. Das Währungspaar Euro/Franken ist derzeit sehr stabil. Der Euro kostet am Abend 1,0853 CHF.

Härter traf die Wahlschlappe der konservativen britischen Regierungschefin Theresa May, die nun eine Minderheitsregierung unter Duldung der nordirischen Democratic Unionist Party bilden will, die heimische Währung: Das Pfund rutschte gegenüber dem Euro bis auf 1,1287 Euro ab und erreichte so den tiefsten Stand seit November 2016 - zuletzt zeigte sich der Kurs mit 1,1367 Euro aber wieder etwas erholt.

gl/he

(AWP)