Devisen: Eurokurs kaum verändert - Yuan unter Druck

Der Euro hat sich am Donnerstag nach seinen Verlusten am Vortag zum US-Dollar wenig bewegt. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1485 Dollar. Sie lag damit in etwa auf dem Niveau aus dem frühen Handel.
18.10.2018 16:59

Zum Franken hat sich der Euro derweil bei 1,1445 Franken eingependelt, nachdem die Kurse am Nachmittag zwischen 1,1427 und 1,1467 Franken geschwankt hatten. Ähnliche Schwankungen waren auch im Dollar-Franken-Währungspaar zu sehen. Derzeit kostet ein Dollar 0,9964 Franken. Kurz zuvor war der Kurs noch bis auf 0,9976 Franken geklettert.

Die Hängepartie in den Verhandlungen über einen geregelten Austritt Grossbritanniens aus der EU hatten den Euro und das britische Pfund zuletzt belastet. Jüngste Gespräche der Staats- und Regierungschefs auf einem EU-Gipfel brachten zunächst keine entscheidenden Fortschritte. Licht am Ende des Tunnels könnte eine längere Übergangsfrist nach dem Brexit bieten, für die sich auch die britische Regierungschefin Theresa May offen gezeigt hatte. Kommissionschef Jean-Claude Juncker zeigte sich nach dem Gipfel überzeugt, dass eine Lösung gefunden werden kann.

Der Eurokurs hatte sich zwar am Vormittag etwas von seinen anfänglichen Verlusten erholt. Nach überraschend starken Daten vom US-Arbeitsmarkt und robusten Frühindikatoren gab er jedoch seine leichten Gewinne wieder ab. Der US-Dollar hatte am Mittwochabend auch von dem Protokoll zur jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed profitiert. In dem Papier finden sich deutliche Hinweise, dass die Fed trotz wiederholter Kritik des US-Präsidenten Donald Trump an ihrem Zinserhöhungskurs festhalten will.

Der chinesische Yuan fiel unterdessen zum US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Anfang 2017. Auslöser war ein Bericht des US-Finanzministeriums, in dem Chinas Währungspolitik zwar kritisiert wurde. Als Währungsmanipulator wurde das Land aber nicht bezeichnet. Fachleute meinen, dies gebe der chinesischen Notenbank etwas Spielraum, die von ihr in Grenzen kontrollierte Währung nicht stützen zu müssen, sondern sogar etwas abwerten zu lassen.

Der Preis für eine Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London auf 1223,00 (1229,05) Dollar festgesetzt.

jsl/bgf/he/mk/ra

(AWP)

 
Aktuell+/-%
EUR/USD1.1633-0.33%
EUR/USD1.1633-0.33%