Devisen: Eurokurs kaum verändert - Auch zum Franken stabil

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Freitag nur für kurze Zeit mit starken Kursschwankungen auf Aussagen der US-Notenbankpräsidentin Janet Yellen reagiert. Nach einer Rede der Währungshüterin pendelte sich die Gemeinschaftswährung aber schnell wieder in der Nähe der Marke von 1,13 US-Dollar ein. Der Kurs stand am Nachmittag bei 1,1276 Dollar und damit kaum verändert zum Vorabend.
26.08.2016 17:11

Auch gegenüber dem Franken machte der Euro nach dem Mittag keine grossen Sprünge. Er kostet am späten Nachmittag 1,0925 CHF. Der US-Dollar legte zum Franken am Nachmittag erneut zu und nähert sich langsam der Marke von 0,9700. Am Nachmittag geht der US-Dollar bei 0,9688 CHF um

Der Euro reagierte zunächst mit starken Kursschwankungen auf eine Rede von Yellen, von der sich der Markt Hinweise auf den Zeitpunkt der nächsten Zinserhöhung in den USA erhofft hatte. Der Kurs der Gemeinschaftswährung schwankte nach Veröffentlichung der Aussagen in kurzer Zeit zwischen einem Tagestief von 1,1242 Dollar und einem Tageshoch von 1,1341 Dollar.

Die Yellen-Rede auf der renommierten Notenbankkonferenz im amerikanischen Jackson Hole machte zwar abermals deutlich, dass die US-Notenbank Fed auf ihre zweite Zinserhöhung nach der Finanzkrise zusteuert. Die Argumente für eine Zinsanhebung seien in den vergangenen Monaten stärker geworden, sagte Yellen. Allerdings lieferte die Notenbankerin erneut keinen konkreten Hinweis auf den Zeitpunkt für den nächsten Zinsschritt. Seit der Zinswende im Dezember 2015 hatte die Fed den Leitzins unverändert in der Spanne zwischen 0,25 und 0,50 Prozent gelassen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,8545 (0,8557) GBP und 113,33 (113,45) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1318,75 (1321,30) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37 080,00 (37 090,00) Euro.

/jkr/bgf/he/yl

(AWP)