Devisen: Eurokurs knapp unter 1,12 USD - Zum Franken fester

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Mittwoch leicht gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Mittag mit 1,1198 US-Dollar gehandelt. In der Nacht hatte sie noch etwas mehr gekostet. Zum Franken tendiert der Euro etwas fester.
03.08.2016 13:45

Ein Euro kostet am Mittag 1,0842 CHF nach 1,0822 CHF am Morgen. Aus technischer Perspektive liege ein Widerstand bei 1,0840 CHF, heisst es im devisentechnischen Kommentar der ZKB. Ein Anstieg über diese Marke mache den Weg frei für Kursgewinne in die Region von 1,0895. Auch der US-Dollar konnte zum Franken leicht zulegen und kostet am Mittag 0,9683 CHF. Damit bewege er sich nach den leichten Verlusten von gestern innerhalb des Korridors von 0,9640 und 0,9740.

Der Euro hat einen grossen Teil seiner Vortagesgewinne gegenüber dem Dollar verteidigt. Am Dienstagabend hatte der Euro bei 1,1234 Dollar den höchsten Wert seit dem Kurseinbruch im Anschluss an das Brexit-Votum erreicht. Nach den am Freitag veröffentlichten schwachen Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den USA gilt eine baldige Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank als noch unwahrscheinlicher. Dies lastet tendenziell auf dem Dollar und gibt dem Euro im Gegenzug Auftrieb.

Besser als erwartet ausgefallene Zahlen aus dem Dienstleistungssektor der Eurozone spielten am Markt kaum eine Rolle. Der entsprechende Einkaufsmanagerindex ist im Juli trotz des Brexit-Votums laut einer zweiten Erhebung von 52,8 Punkten im Vormonat auf 52,9 Punkte gestiegen. Volkswirte hatten hingegen einen Rückgang auf 52,7 Punkte erwartet.

Am Nachmittag steht der US-Arbeitsmarktbericht des privaten Instituts ADP an, der als wichtiger Vorabindikator für den offiziellen Bericht am Freitag gilt. Zudem wird auch noch der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor der USA veröffentlicht.

jsl/jkr/stb

(AWP)