Devisen: Eurokurs legt deutlich zu - USD/CHF auf Jahrestief

Der Kurs des Euro hat am Mittwoch zum Dollar über einen Cent zugelegt. Am Nachmittag stieg er bis auf 1,19 US-Dollar. Zuletzt wurde er wieder leicht darunter zu 1,1894 gehandelt. In der Nacht hatte der Kurs der Gemeinschaftswährung noch knapp unter 1,18 Dollar notiert. Der Eurokurs nähert sich damit wieder seinen jüngsten Hochs. Am vergangenen Freitag war er bis auf 1,1909 Dollar gestiegen und hatte so den höchsten Stand seit Mai 2018 erreicht.
05.08.2020 17:22

Dies scheint aber einmal mehr eine Dollar-Schwäche und keine Euro-Stärke zu sein. Denn zum Franken hat der Euro im Verlauf des Vormittags auf 1,0772 von 1,0780 am frühen Morgen nachgegeben. Der Dollar ist damit wieder unter die Marke von 91 Rappen bzw. am Nachmittag auf ein neues Jahrestief bei 0,9052 Rappen gefallen. Aktuell notiert das Währungspaar mit 0,9056 ganz knapp höher.

Robuste Daten aus der Eurozone stützten die Gemeinschaftswährung am Mittwoch. Die Umsätze im Einzelhandel sind wieder auf das Niveau von vor der Corona-Krise gestiegen. Die Umsätze kletterten im Juni um 5,7 Prozent zum Vormonat. Im Mai hatten sie um 20,3 Prozent zugelegt. Dies bedeutet laut Eurostat, dass das Einzelhandelsvolumen in der Eurozone wieder auf das Niveau vom Februar, also vor Beginn der Eindämmungsmassnahmen, zurückgekehrt ist.

Am Devisenmarkt schauen die Anleger zudem auf die Verhandlungen über ein neues Corona-Hilfspaket in den Vereinigten Staaten. Demokraten und Republikaner haben sich bisher nicht auf weitere Massnahmen im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise einigen können. Vertreter der Demokraten hielten an ihrer ablehnenden Haltung zu den Vorschlägen aus dem Weissen Haus fest. Finanzminister Steven Mnuchin strebt bis zum Ende der Woche eine Lösung an. Der Dollar gab am Mittwoch zu den meisten Währungen nach.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,90265 (0,90335) britische Pfund und 125,37 (124,78) japanische Yen fest.

Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 2055 Dollar auf einem neuen Rekordhoch gehandelt. Das waren etwa 35 Dollar mehr als am Vortag./jsl/la/he/pre

(AWP)