Devisen: Eurokurs legt nach robusten Ifo-Daten etwas zu

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat am Montag nach einem überraschend robusten Ifo-Geschäftsklima etwas zugelegt. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0982 US-Dollar und damit etwas mehr als am Vormittag. Zuvor war der Eurokurs in der Nacht bis auf 1,0952 Dollar gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit etwa einem Monat. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs später auf 1,0982 (Freitag: 1,1014) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9106 (0,9079) Euro.
25.07.2016 17:13

Der Schweizer Franken hat sich zu den beiden Leitwährungen am Nachmittag leicht abgeschwächt. So kostet der Euro derzeit 1,0841 CHF, nach 1,0831 am frühen Nachmittag. Der US-Dollar hat sich auf 0,9876 von 0,9855 CHF verteuert.

Die Stimmung der deutschen Unternehmen hatte sich im Juli nach dem Brexit-Referendum nur leicht eingetrübt. Das Ifo-Geschäftsklima war laut dem Münchner Institut zum Vormonat um 0,4 Punkte auf 108,3 Punkte gefallen. Volkswirte hatten einen Rückgang auf 107,5 Punkte erwartet. Verantwortlich für den Rückgang war die pessimistischere Beurteilung der Geschäftserwartungen. Die Beurteilung der aktuellen Lage hatte sich dagegen sogar verbessert. Es handelte sich um die ersten Ifo-Daten, in denen sich die Entscheidung der Briten für einen Ausstieg aus der Europäischen Union niedergeschlagen hatten.

Die Sorge, dass die Entscheidung der Briten auch die Eurozone stark belasten könnte, hatte nach der Brexit-Entscheidung Ende Juni auch den Eurokurs zunächst deutlich geschwächt. Bereits am Freitag hatten andere Unternehmensumfragen gezeigt, dass sich die Auswirkungen auch auf die gesamte Eurozone in Grenzen halten. "Von einem Unsicherheitsschock kann keine Rede sein", kommentierte Commerzbank-Volkswirt Ralph Solveen die neuesten Zahlen. Der bevorstehende Brexit werde die deutsche Wirtschaft allenfalls über die Export-Entwicklung schwächen. Insgesamt hielten sich die Kursausschläge am Montag jedoch in Grenzen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83670 (0,84108) britische Pfund, 116,64 (Freitag: 116,86) japanische Yen und 1,0839 (1,0860) Schweizer Franken fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1313,15 (1320,75) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37 840,00 (37 900,00) Euro./jsl/tos/he

(AWP)