Devisen: Eurokurs legt zu US-Dollar und Franken etwas zu

Der Euro ist am Freitag leicht gestiegen. Am Morgen wird die Gemeinschaftswährung bei 1,1519 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Auch zum Franken steht der Euro bei aktuell 1,1331 etwas höher als noch am Donnerstagabend. Auf Wochensicht hat der Euro gegenüber US-Dollar und auch zum Franken etwa ein Prozent hinzugewonnen. Der US-Dollar bewegt sich dagegen bei einem Stand von 0,9837 Franken kaum.
11.01.2019 07:45

In den vergangenen Tagen wurde der Dollar durch die Aussicht auf langsamere Zinserhöhungen in den USA belastet, während der Euro im Gegenzug Auftrieb erhielt. Am Vorabend hatte US-Notenbankchef Jerome Powell seine geldpolitische Einschätzung in einer Rede noch einmal bekräftigt. Er signalisierte erneut eine zurückhaltende Geldpolitik. "Es ist gut, dass wir geduldig abwarten und schauen können, wie die Dinge sich entwickeln", sagte Powell vor dem "Economic Club of Washington".

Im weiteren Tagesverlauf stehen nur wenige wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Erst am Nachmittag könnten Kennzahlen zur Preisentwicklung in den USA für neue Impulse am Devisenmarkt sorgen.

/jkr/fba/hr

(AWP)