Devisen: Eurokurs leicht gefallen - Zum Franken leicht im Plus

Der Kurs des Euro ist am Dienstag leicht gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,0577 US-Dollar gehandelt. Am Morgen war sie noch kurzzeitig über 1,06 USD gestiegen.
07.03.2017 17:19

Gegenüber dem Franken konnte der Euro am Dienstag dagegen leicht zulegen. Am späten Nachmittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,0720 CHF. Auch der US-Dollar erzielte im Tagesverlauf zum Franken leichte Gewinne. Am späten Nachmittag geht der Dollar bei 1,0135 CHF um.

"Der Eurokurs fällt seit Montag in kleinen Schritten", sagte Ulrich Leuchtmann, Devisenexperte bei der Commerzbank. Dies sei aber nur eine Gegenbewegung nach den deutlichen Kursgewinnen vor dem Wochenende. "Tatsächlich tut sich beim Euro-Dollarkurs derzeit nicht sehr viel", sagte Leuchtmann. Die Märkte gingen mittlerweile fest von einer Leitzinserhöhung der US-Notenbank Mitte März aus.

Erneut unter Druck geriet das britische Pfund. "Die Finanzmärkte haben lange die tatsächlichen Risiken der Brexit-Entscheidung unterschätzt", sagte Leuchtmann. "Vor allem der nach einem Austritt möglicherweise fehlende Zugang zum europäischen Binnenmarkt stellt eine grosse Gefahr dar."

Der Austrittsprozess aus der EU läuft zudem wegen politischer Widerstände holprig. Auch wurden am Dienstag enttäuschende Daten vom britischen Immobilienmarkt veröffentlicht. Das Pfund sank bis auf 1,2170 US-Dollar und erreichte so den tiefsten Stand seit Mitte Januar. Auch zum Euro gab das Pfund nach. Die EZB legte den Referenzkurs auf 0,8671 (0,8630) britische Pfund fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1'216,65 (1'230,95) USD gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37'218,00 (37'448,00) EUR.

jsl/jkr/he/yl/mk

(AWP)