Devisen: Eurokurs pendelt im US-Handel um 1,14 Dollar - EUR/CHF bei 1,0931

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat am Mittwoch im US-Handel um die Marke von 1,14 US-Dollar gependelt. Rund eine Stunde vor der Schlussglocke an der Wall Street kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1398 Dollar. Im frühen Handel hatte der Eurokurs noch bei 1,1360 Dollar gelegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1378 (Dienstag: 1,1348) US-Dollar festgesetzt.
08.06.2016 20:58

Eine baldige Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank halten inzwischen die meisten Experten für unwahrscheinlich. Das drückt den Kurs des US-Dollar und lässt im Gegenzug den Eurokurs steigen. Die Trendumkehr an den Märkten hatte der am Freitag veröffentlichte schwache US-Arbeitsmarktbericht ausgelöst. Seitdem hat der Eurokurs um etwa zweieinhalb Cent zugelegt. Zuvor hatte noch ein Teil der Marktteilnehmer eine US-Leitzinsanhebung im Juni oder Juli erwartet. Mittlerweile tendieren die Erwartungen für eine Zinserhöhung im Sommer an den Finanzmärkten gegen Null.

Der Franken hat derweil am Mittwoch weiter zugelegt. EUR/CHF notiert aktuell mit 1,0931 auf dem tiefsten Stand seit rund sieben Wochen und bei USD/CHF ist es mit 0,9589 der tiefste Wert seit gut einem Monat. Die Frankenstärke seit Wochenbeginn könne nun dahingehend gedeutet werden, dass der Markt die Bereitschaft der SNB zu Interventionen wieder testen möchte, hiess es im Handel. Vor allem die steigenden Zustimmungsraten für den Brexit in Grossbritannien lassen einen weiteren Zufluss in den Franken erwarten.

/ck/he

(AWP)