Devisen: Eurokurs pendelt um 1,18 US-Dollar

Der Eurokurs ist am Dienstag im New Yorker Handel zeitweise wieder über die Marke von 1,18 US-Dollar geklettert. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung nur knapp darunter bei 1,1795 Dollar gehandelt.
26.09.2017 21:01

Im europäischen Nachmittagsgeschäft hatte der Eurokurs noch deutlicher unter 1,18 Dollar notiert. Auch nach einer Rede der Vorsitzenden der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, war er zunächst unter dieser Marke geblieben. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1787 (Montag: 1,1867) Dollar festgesetzt.

Zum Franken ist der Dollar unter die Schwelle von 0,97 abgerutscht und steht nun bei 0,9690 CHF. Der Euro kostet derewil 1,1429 CHF nach Kursen von über 1,1450 CHF im frühen Geschäft.

Yellen hatte sich erneut für einen graduellen Ausstieg aus der lockeren US-Geldpolitik ausgesprochen. Es wäre unvorsichtig, mit der Anpassung der Geldpolitik zu warten, bis die Inflationsrate beim Zielwert von zwei Prozent angekommen sei, sagte sie in Cleveland.

Marktbeobachter verwiesen jedoch auf weitere Aussagen Yellens, wonach die Fed ihren Kurs durchaus ändern könnte, sollte die niedrige Inflation unerwartet fortbestehen. Die Fed hatte auf ihrer Zinssitzung in der vergangenen Woche eine Leitzinsanhebung für Dezember und drei weitere Anhebungen im kommenden Jahr signalisiert.

ajx/he/mk

(AWP)