Devisen: Eurokurs pendelt weiter um 1,14 US-Dollar - weiter über 1,10 Franken

Der Kurs des Euro ist im US-Handel am Donnerstag weiter um die Marke von 1,14 US-Dollar geschwankt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,1404 Dollar gehandelt. Sie notierte damit knapp unter dem Niveau aus dem asiatischen Handel.
13.07.2017 21:04

Zum Franken hält sich die Gemeinschaftswährung am Abend mit 1,1027 CHF nach 1,1037 CHF am Nachmittag etwas leichter, aber weiter klar über der Marke von 1,10. Ein US-Dollar kostet aktuell 0,9669 und damit nur geringfügig tiefer als zuvor mit 0,9671 CHF.

Händler sprachen von einem richtungslosen Handel. Eine zweite Schätzung zur Inflation in Deutschland fiel ohne Überraschungen aus und gab dem Euro keine Impulse. Wie zuvor ermittelt war die Teuerungsrate von 1,5 Prozent im Mai auf 1,6 Prozent im Juni gestiegen. Auch in Frankreich und Spanien wurden die Zahlen aus der ersten Schätzung bestätigt.

Wirtschaftsdaten aus den USA bewegten den Markt ebenfalls kaum. Die Erzeugerpreise waren im Juni deutlicher als erwartet gestiegen. Sie legten im Jahresvergleich um 2,0 Prozent zu, während Volkswirte mit einem Anstieg um 1,9 Prozent gerechnet hatten. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren zwar gefallen, der Rückgang war jedoch etwas schwächer als erwartet.

Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1417 (Mittwoch: 1,1449) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8759 (0,8734) Euro.

/la/mis/yr

(AWP)