Devisen: Eurokurs stabil über 1,06 US-Dollar - Franken nur wenige bewegt

Der Kurs des Euro hat sich am Freitag im US-Handel recht stabil gehalten. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,0645 US-Dollar. Im europäischen Handel hatte sie noch zwischen 1,0673 und 1,0597 Dollar geschwankt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0661 (Donnerstag: 1,0679) Dollar fest.
13.01.2017 21:14

Auch der Franken bewegte sich zu den Hauptwährungen am Abend nur noch wenig. USD/CHF notierte am späten Abend bei 1,0089 nach 1,0100 am frühen Abend, EUR/CHF wurde zu 1,0739 nach 1,0733 gehandelt.

Händler sprachen von leichten Gewinnmitnahmen, nachdem der Eurokurs an den beiden Vortagen merklich zugelegt hatte. Jüngste Aussagen des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hatten die Finanzmärkte zuletzt enttäuscht und den Dollarkurs belastet. Die Erwartungen an höhere Staatsausgaben durch die künftige US-Regierung hatten zuvor die amerikanische Währung beflügelt.

Der Dollarkurs könnte nach Einschätzung des Commerzbank-Devisenexperten Lutz Karpowitz noch weiter unter Druck geraten. "Irgendwann wird Trump liefern müssen, sonst könnte der Devisenmarkt seine Erwartungen überprüfen", so Karpowitz.

Die türkische Lira und der mexikanische Peso bleiben unterdessen weiter auf einem extrem schwachen Niveau, erholten sich aber zuletzt leicht und erreichten seit Mittwoch keine erneuten Rekordtiefs.

/la/he

(AWP)