Devisen: Eurokurs stabil über 1,07 USD und 1,08 CHF

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Dienstag seine Kursgewinne vom Vortag grösstenteils verteidigt und sich stabil über 1,07 US-Dollar gehalten. Am späten Nachmittag wird die Gemeinschaftswährung bei 1,0739 Dollar gehandelt und damit auf dem gleichen Niveau wie am Vorabend. Zum Franken kostet der Euro ebenfalls wenig verändert 1,0830 CHF. Der US-Dollar geht derweil im Vergleich zu heute Mittag unverändert mit 1,0085 CHF um.
06.12.2016 16:56

Auch einen Tag nach der Ablehnung der Verfassungsreform in Italien und ersten Hinweisen auf mögliche vorgezogene Neuwahlen blieben die Finanzmärkten gelassen. Am Montag hatte der Euro nach dem gescheiterten Italien-Referendum nur zeitweise etwas verloren. Obwohl die Ablehnung einer Verfassungsreform durch das italienische Volk eine Regierungskrise auslöste, schaffte die Gemeinschaftswährung schnell den Sprung in die Gewinnzone und war am Vortag sogar zeitweise auf den höchsten Stand seit Mitte November gestiegen.

"Trotz der Abstimmungsniederlage von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi wird offenbar nicht von einer nachhaltig negativen Ausstrahlung auf das gesamte Währungsgebiet ausgegangen", kommentierten Devisenexperten der Bank HSBC Trinkaus. Ausserdem wurde die Gemeinschaftswährung im Handelsverlauf durch deutlich besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten gestützt. Die deutsche Industrie hatte im Oktober viel mehr Aufträge erhalten als erwartet. Der Zuwachs an neuen Bestellungen war so stark wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr. Etwas besser als erwartet ausgefallene Auftragseingänge in der US-Wirtschaft konnten den Euro am Nachmittag nicht belasten.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84210 (0,84168) GBP und 122,28 (122,32) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1'172,50 (1'162,20) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 34'370,00 (34'620,00) Euro.

jkr/bgf/she/an/rw

(AWP)