Devisen: Eurokurs stabilisiert sich knapp über 1,11 US-Dollar

Der Euro hat sich am Dienstag nur wenig bewegt. Am Vormittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1109 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend. Auch der Franken trat zuletzt mehr oder weniger auf der Stelle: Aktuell kostet der Euro 1,0865 Franken und der US-Dollar 0,9780.
27.08.2019 09:34

Daten zur deutschen Wirtschaftsleistung im zweiten Quartal konnten dem Devisenhandel keine nennenswerten Impulse geben. In den Monaten April bis Juni war das Bruttoinlandsprodukt laut einer zweiten Schätzung wie von Experten erwartet um 0,1 Prozent geschrumpft.

Damit hat der Euro seine Kursverluste vom Wochenauftakt vorerst nicht weiter fortgesetzt. Die Hoffnung auf ein versöhnliches Ende im Handelskrieg zwischen den USA und China hatte dem Dollar am Vortag Auftrieb gegeben und den Euro im Gegenzug belastet.

"Ich befürchte, dass diese Verschnaufpause von kurzer Dauer sein könnte", sagte Devisenexpertin Esther Reichelt von der Commerzbank. Sie warnte, dass ein vorauseilender Optimismus im Handelskrieg "fehl am Platz" sein könnte. Nach Einschätzung von Reichelt tritt immer deutlicher zu Tage, worum es beim Handelskrieg eigentlich geht: "Um den Kampf um die Vormachtstellung zweier geo- und wirtschaftspolitischer Schwergewichte."

/jkr/jha/ra

(AWP)