Devisen: Eurokurs verteidigt Vortagesgewinne gegenüber Dollar - Franken stärker

Der Eurokurs hat am Dienstag seine deutlichen Vortagesgewinne gegenüber dem Dollar verteidigt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,1075 US-Dollar gehandelt. Sie lag damit ungefähr auf dem Niveau vom Vorabend.
03.12.2019 17:03

Zulegen konnte derweil der Franken. Ein Euro kostete am Nachmittag 1,0932 Franken und damit weniger als noch am Morgen und am Vorabend, als er über 1,0980 notierte. Auch der Dollar gab gegenüber dem Franken nach, am Nachmittag ging das Währungspaar zu 0,9868 Franken um.

Insgesamt verteidigte der Euro gegenüber dem Dollar seine kräftigen Kursgewinne vom Wochenauftakt. Am Montag hatten besser als erwartet ausgefallene Stimmungsdaten aus den Industriebetrieben der Eurozone und enttäuschende Kennzahlen aus US-Unternehmen für Auftrieb beim Euro gesorgt. In der Spitze war die Gemeinschaftswährung bis auf knapp 1,11 Dollar gestiegen.

Am Dienstag wurden keine marktbewegenden Konjunkturdaten veröffentlicht. Jüngste Aussagen von US-Präsident Donald Trump haben kaum Spuren am Devisenmarkt hinterlassen. In London säte Trump Zweifel an einem baldigen Handelsabkommen mit China. Es gebe keine "Deadline" dafür und in gewisser Hinsicht gefalle ihm die Idee, bis nach den US-Wahlen, die im kommenden Jahr stattfinden, auf ein Abkommen zu warten. Der Handelsstreit zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften der Welt gilt als grosses Konjunkturrisiko.

Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1'478 Dollar gehandelt. Das war etwa 16 Dollar mehr als am Vortag.

jsl/bgf/fba/tt/mk

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf EUR-USD

Investment-Ideen von Julius Bär