Devisen: Eurokurs vor US-Zinsentscheidung kaum verändert

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed nur leicht bewegt. Am Nachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0998 USD gehandelt und damit nur leicht über dem Nivau vom Mittag; vorübergehend war sie zuvor am Nachmittag über die Schwelle von 1,10 gestiegen.
27.07.2016 17:04

Der EUR/CHF-Kurs notierte derweil praktisch unverändert bei 1,0927 und der USD/CHF-Kurs ebenfalls praktisch unverändert bei 0,9934.

Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank am Abend bewegten sich die Anleger am Devisenmarkt kaum. Volkswirte gehen davon aus, dass die Fed weiter eine Geldpolitik der ruhigen Hand fahren und den Leitzins in der Spanne von 0,25 bis 0,50 Prozent halten wird. Mit Spannung warten die Märkte auf die Stellungnahme der Fed. Hier werden Aussagen zu den zuletzt besser als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten und dem Ausgang des Brexit-Referendums im Blick stehen.

Robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone vermochten laut Händlern den Eurokurs nur minimal zu stützen. So waren die Geldmenge und die Kreditvergabe im Juni leicht gestiegen. In Italien signalisierte Daten eine überraschend gute Stimmung von Unternehmern und Verbrauchern.

Im Nachmittagshandel lasteten zudem schwache Daten aus der US-Industrie vorübergehend etwas auf dem Dollar. Die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter waren im Juni stärker gefallen als erwartet. "Die Fed dürfte sich auch wegen dieser schwachen Investitionsperspektive mit Zinserhöhungssignalen zurückhalten", kommentierte Ralf Umlauf, Analyst bei der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), die Zahlen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83875 (0,83710) GBP, 116,23 (114,67) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1329,00 (1323,00) USD gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37'940,00 (37 920,00) EUR.

jsl/tos/he

(AWP)