Devisen: Eurokurs weiter unter 1,12 US-Dollar und 1,10 Franken

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs bleibt am Dienstag unterhalb der Marke von 1,12 USD. Am Mittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,1169 USD nach 1,1166 am Morgen. Zum Franken tendiert der Euro etwas leichter.
30.08.2016 13:12

Der Euro notiert am Mittag bei 1,0943 CHF nach 1,0955 am Morgen. Die Marken bei 1,0925 und 1,0900 seien eine sehr solide Basis, heisst es im devisentechnischen Kommentar der ZKB. Falls der Widerstand bei 1,0960 CHF überschritten werde, lägen Kursgewinne bis 1,1010 CHF drin.

Zeitgleich wird der US-Dollar mit 0,9798 CHF nach 0,9810 gehandelt. Der generell positive Trend werde erst bei 0,9765 Franken in Frage gestellt, so die ZKB. Ein Überschreiten von 0,9830 würde zusätzlichen Schwung bringen.

Etwas belastet wurde der Euro durch schwächer als erwartet ausgefallene Konjunkturindikatoren aus der der Eurozone. Der Economic Sentiment Indicator (ESI), der die Stimmung in Unternehmen und privaten Haushalte misst, fiel um 1,0 Punkte auf 103,5 Zähler. Bankvolkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 104,1 Punkte gerechnet. Am Nachmittag könnte noch das Verbrauchervertrauen aus den USA den Markt bewegen.

Seit Freitag schätzen Anleger die Chance auf eine baldige Zinserhöhung in den USA wieder etwas höher ein, was den Dollar stützt. Ausschlaggebend sind Äusserungen von Janet Yellen, Vorsitzende der US-Notenbank Fed. Nach wie vor ist jedoch nichts sicher, denn die Fed orientiert sich in ihrer Geldpolitik an der kurzfristigen Wirtschaftsentwicklung und zeigte sich zuletzt mit Blick auf Zinserhöhungen sehr vorsichtig.

jsl/tos/stb/an/ra

(AWP)