Devisen: Eurokurs wenig bewegt zu Dollar und Franken

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs hat sich am Montag nur leicht bewegt. Am Mittag kostet die europäische Gemeinschaftswährung 1,1046 US-Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro 1,1050 Dollar gekostet.
11.07.2016 13:29

Zum Franken bewegt sich der Euro zum Wochenstart ebenfalls nur leicht und steht mit seinen 1,0859 CHF aktuell nur minimal unter den 1,0862 CHF vom Morgen. Damit bewegt sich das EUR/CHF-Paar weiterhin in einer Seitwärtsbewegung. Aktuell liege die Spanne zwischen 1,0795 und 1,0900, schreiben die Experten der ZKB in einem technischen Kommentar. Erst wenn das Paar aus diesem Band ausbreche, könne es zu neuen Impulsen kommen. Der Dollar wird aktuell zu 0,9829 CHF gehandelt nach 0,9834 CHF am Morgen.

Marktbewegende Konjunkturdaten standen zunächst nicht auf dem Kalender. Auch der am Freitag besser als erwartet ausgefallene US-Arbeitsmarktbericht hat dem Markt keine neue Richtung gegeben. Weiterhin geht kaum jemand von einer baldigen Leitzinsanhebung aus.

Auf breiter Basis unter Druck geraten ist der japanische Yen. Verantwortlich für die Verluste ist der Sieg der Regierungsparteien bei den japanischen Wahlen zum Oberhaus. Dies sei als Bestätigung der schuldenfinanzierten Konjunkturpolitik aufgefasst worden, kommentierten Analysten der BayernLB.

Premier Abe hat bereits angekündigt, die nach ihm benannte Schuldenpolitik zur Wachstumsankurbelung (Abenomics) mit zusätzlichen Staatsausgaben fortsetzen zu wollen. Die Notenbank unterstützt diesen Kurs, indem sie massiv Staatsanleihen kauft und damit die Kreditkosten des Staates niedrig hält. Die Aussicht auf noch mehr Zentralbankgeld lastet auf dem Wert des Yen.

/jsl/bgf/fbr/hr

(AWP)