Devisen: Eurokurs zeitweise unter 1,08 US-Dollar - Zum Franken stabil

Der Euro hat am Freitag seine Verluste aus der zu Ende gehenden Woche ausgeweitet. Im Tief fiel die Gemeinschaftswährung auf 1,0776 US-Dollar, zuletzt stand sie bei 1,0803.
03.04.2020 17:31

Der US-Dollar legte auch zum Franken zu. Am späten Nachmittag ging der Dollar bei 0,9773 Franken um, am Morgen waren es noch 0,9736 gewesen. Das EUR/CHF-Währungspaar bewegte sich derweil kaum. Am späten Nachmittag notierte es bei 1,0559 und damit etwa auf dem gleichen Niveau wie am Morgen.

In dieser Woche hat der Euro zum Dollar etwa drei Cent verloren. Fachleute begründen die Verluste zum einen mit der Stärke des amerikanischen Dollar, der unter Anlegern gerade in unsicheren Zeiten als Hort der Sicherheit angesteuert wird. Das liegt vor allem an dem grossen und liquiden Markt für amerikanische Staatsanleihen. In ungewissen Zeiten parken viele Investoren ihr Geld dort, was dem Dollar Auftrieb verschafft.

Neben der Stärke des Dollar verweisen Marktbeobachter aber auch auf eine Euro-Schwäche. Verstärkt wurde diese Entwicklung durch Konjunkturdaten vom Freitag. Das Marktforschungsinstitut IHS Markit veröffentlichte die Ergebnisse seiner monatlichen Unternehmensumfrage. Diese zeigen, wie massiv die Unternehmen der Eurozone unter der Corona-Krise leiden. Die Indikatoren, die einen hohen Gleichlauf mit dem tatsächlichen Wirtschaftswachstum aufweisen, stürzten in beispiellosem Tempo ab.

Ebenfalls schwache Konjunkturdaten aus den USA schadeten dem Dollar nicht. Der monatliche Arbeitsmarktbericht der Regierung offenbarte für März einen massiven Stellenabbau und einen sprunghaften Anstieg der Arbeitslosigkeit. Allerdings wurden schwache Zahlen bereits erwartet, nachdem wöchentliche Daten vom Jobmarkt die Entwicklung vorgezeichnet hatten.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,87850 (0,87783) GBP und 117,10 (117,06) JPY fest.

Die Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde am Nachmittag in London mit 1618 Dollar gehandelt. Das waren etwa fünf Dollar mehr als am Vortag.

/bgf/jsl/he/yl

(AWP)