Devisen: Eurokurs zollt Erholung vor dem Wochenende weiter Tribut

Der Eurokurs hat am Dienstag moderat nachgegeben und damit seiner Zwischenerholung vor dem Wochenende weiter Tribut gezollt. Von der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag erwarten Devisenexperten keine Änderung der ultralockeren Geldpolitik. Dagegen gilt eine Zinserhöhung der US-Notenbank Fed Mitte März als so gut wie sicher.
07.03.2017 21:13

Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,0569 US-Dollar - das war minimal weniger als im europäischen Nachmittagsgeschäft. Den Referenzkurs hatte die EZB zuvor auf 1,0576 (Montag: 1,0592) US-Dollar festgesetzt.

Zum Schweizer Franken tritt der US-Dollar mit 1,0135 CHF auf der Stelle, während der Euro leicht an Wert eingebüsst hat. Die Gemeinschaftswährung kostet aktuell 1,0711 CHF verglichen mit 1,0720 CHF kurz vor Europaschluss.

gl/he/mk

(AWP)