Devisen: Eurokurs zum Dollar im US-Handel kaum bewegt - Zum Franken tiefer

NEW YORK (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag im US-Handel nur wenig bewegt. Rund eine Stunde vor der Schlussglocke an der Wall Street kostete die Gemeinschaftswährung 1,1016 US-Dollar. Auf die geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) hatte der Eurokurs zuvor noch kurzzeitig mit grösseren Schwankungen reagiert. Die EZB hatte den Referenzkurs auf 1,1015 (Mittwoch: 1,1013) Dollar festgesetzt.
21.07.2016 20:59

Gegenüber dem Schweizer Franken hat der Euro am Donnerstag nach Europaschluss leicht nachgegeben und kostet noch 1,0864 CHF nach zuvor 1,0881 CHF. Auch der Dollar kostet mit 0,9866 CHF weniger. Am späten Nachmittag hatte er noch die Schwelle von 0,99 erreicht.

Nach dem Brexit-Votum veränderten die Währungshüter ihren geldpolitischen Kurs vorerst nicht, sondern beliessen den Leitzins auf dem Rekordtief von null Prozent. Der Strafzins, den Banken und Sparkassen zahlen müssen, wenn sie Geld bei der EZB parken, liegt weiter bei 0,4 Prozent. Da die Finanzmärkte trotz der Entscheidung der Briten, aus der EU auszutreten, vergleichsweise gelassen geblieben waren, hatten die meisten Experten ein Stillhalten der EZB erwartet.

ck/he/mk

(AWP)