Devisen: Eurokurs zum USD leicht gefallen - EUR/CHF weiter über 1,09

Der Eurokurs ist am Dienstag etwas gesunken. Am späten Nachmittag kostet die Gemeinschaftswährung 1,0890 US-Dollar. Am Morgen hatte sie noch etwas höher notiert. Insgesamt hielten sich die Kursausschläge aber in Grenzen.
09.05.2017 17:17

Zum Franken wird der Euro indes zu 1,0950 gehandelt und damit mehr als am Mittag mit 1,0923 CHF und 1,0908 am Morgen. Gemäss einer Einschätzung der ZKB wird sich der Euro in den nächsten Wochen sowohl gegenüber dem US-Dollar als auch gegenüber dem Franken wieder leicht abwerten. Die Konjunktur der Eurozone sei zurzeit zwar mit viel Schwung unterwegs, allerdings dürfte die EZB im Sommer 2018 mit dem Tapering beginnen, womit sich die im Markt eingepreisten Zinserhöhungserwartungen als zu hoch erweisen könnte, schreibt die Staatsbank in einem Kommentar.

Der US-Dollar stieg derweil am Dienstag zum Franken wieder über die Parität und kostet derzeit gar 1,0055 CHF nach 1,0023 CHF am Mittag.

Verantwortlich für die Kursverluste des Euro war eine Dollar-Stärke. Die vom Finanzmarkt erwartete Zinserhöhung durch die US-Notenbank im Juni rücke wieder stärker in den Blick der Märkte, sagen Händler. Nach der Wahl des proeuropäischen Kandidaten Emmanuel Macron zum französischen Präsidenten fehle dem Markt aber ein dominierendes Thema. Nach der Wahl von Macron war der Euro in der Nacht zum Montag nur kurzzeitig auf mehr als 1,10 Dollar gestiegen und war dann unter Druck geraten.

Robuste Konjunkturdaten aus Deutschland stützten den Eurokurs nicht. Trotz eines leichten Rückgangs der Produktion im März hat sich die Industrie im ersten Quartal stark präsentiert. Zudem haben die deutschen Exporte im März erneut zugelegt und sind auf einen Rekordwert gestiegen. Commerzbank-Volkswirt Solveen erwartet ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im ersten Quartal von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal. "Angesichts der bis zuletzt sehr positiven Frühindikatoren dürfte sich dieses kräftige Plus nicht als Eintagsfliege erweisen."

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen EUR auf 0,84300 (0,84465) GBP und 124,04 (123,10) JPY fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1220,40 (1229,80) USD gefixt.

/jsl/tos/he

(AWP)