Devisen: EUR/USD wieder unter 1,17 - Franken noch etwas schwächer

Der Eurokurs hat am Donnerstag nach anfänglichen Gewinnen seinem Höhenflug Tribut gezollt. Dem Anstieg bis auf den höchsten Stand seit Januar 2015 bei 1,1777 US-Dollar folgte ein deutlicher Rückschlag. Im New Yorker Handel kostet die Gemeinschaftswährung derzeit 1,1679 Dollar. Devisenexperten sahen eine Gegenbewegung, nachdem davor die geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed vom Vorabend für einen fortgesetzten Höhenflug des Eurokurses gesorgt hatten.
27.07.2017 21:22

Die Schwäche des Frankens hielt derweil an. Der Euro kletterte am Abend bis auf einen Tageshöchstwert von 1,1270 CHF; aktuell notiert er bei 1,1261 CHF. Schon seit Anfang Juli gibt der Franken vor allem wegen der Euro-Stärke fast kontinuierlich nach. Zuletzt hatten zusätzlich Aussagen von SNB-Chef Thomas Jordan für weiteren Druck gesorgt. Der Währungshüter bezeichnete den Franken als nach wie vor überbewertet.

Auch der US-Dollar wurde gegenüber dem Franken am Abend nochmals etwas stärker. Aktuell kostet ein Dollar 0,9643 CHF, das Tageshoch von 0,9663 wurde am frühen Abend markiert. Zum Vergleich: Am Morgen hatte das Duo USD/CHF zeitweise noch unter der 0,95er-Marke notiert.

tos/gl/he/rw

(AWP)