Devisen: Japanischer Yen auf höchstem Stand seit Brexit-Schock

FRANKFURT (awp international) - Der japanische Yen gewinnt trotz der extrem lockeren Geldpolitik der japanischen Notenbank immer stärker an Wert. Am Dienstag mussten erstmals seit dem Brexit-Schock für einen US-Dollar weniger als 100 Yen gezahlt werden. Im Mittagshandel stand der Kurs für einen Dollar bei 99,86 Yen. Damit hat die japanische Währung seit Beginn des Monats mehr als fünf Prozent an Wert gewonnen.
16.08.2016 13:40

Händler erklärten den starken Yen unter anderem mit einer allgemeinen Kursschwäche des Dollar, der nach zuletzt enttäuschenden US-Konjunkturdaten zu anderen wichtigen Währungen an Wert verloren hatte. Wegen der jüngst schwachen Daten wird die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Zinserhöhung in den USA geringer eingeschätzt. Zuvor war der Yen auch immer wieder als sicherer Anlagehafen bei Investoren gefragt und konnte zulegen, vor allem nach dem Votum der Briten für den Austritt des Landes aus der Europäischen Union vom 23. Juni.

Experten des Bankhauses Metzler erklärten den Höhenflug der japanischen Währung aber auch mit der Enttäuschung über die jüngsten geldpolitischen Entscheidungen der Bank of Japan (BoJ), die deutlich hinter den Markterwartungen zurückblieben. In den vergangenen Wochen war am Devisenmarkt sogar ein Stück weit auf die Umsetzung der denkbar extremsten Art der geldpolitischen Lockerung in Japan spekuliert worden. Die Währungshüter in Tokio hatten aber Ende Juli keine Geldgeschenke an Staat oder Bürger, in Fachkreisen auch "Helikoptergeld" genannt, zur Ankurbelung der Wirtschaft und der Inflation beschlossen.

"Der Markt hat die Idee von Helikoptergeld wieder ausgepreist", hiess es in einem Marktkommentar des Bankhauses Metzler. Allerdings ist keine der führenden Notenbanken der Welt bei der Lockerung der Geldpolitik bisher so weit gegangen wie die BoJ. Dennoch bleibt der Erfolg nach wie vor aus. Laut jüngsten Daten ist die japanische Wirtschaft trotz der Massnahmen im zweiten Quartal nicht über eine Stagnation hinausgekommen. Der starke Yen macht der stark exportabhängigen japanischen Wirtschaft schwer zu schaffen./jkr/tos/stb

(AWP)