Finma sanktioniert Falcon im 1MDB-Fall - Bussen gegen UBS und DBS in Singapur

Zürich (awp) - Die Falcon Private Bank wird aufgrund der Geschäftsbeziehungen und Transaktionen im Umfeld des malaysischen Staatsfonds 1MDB von der Eidgenössische Finanzmarktaufsicht Finma sanktioniert. Die Bank habe dabei ungenügende Abklärungen in der Schweiz, Singapur und Hongkong vorgenommen. Die Behörde zieht unrechtmässig erzielten Gewinn von 2,5 Mio CHF ein und verbietet der Bank neue Geschäftsbeziehungen mit politisch exponierten Personen aus dem Ausland für drei Jahre, wie die Finma am Dienstag mitteilt.
11.10.2016 06:34

Die Monetary Authority of Singapore (MAS) entzieht Falcon zudem den Status einer Handelsbank in dem asiatischen Stadtstaat. Hier werden zudem die DBS Bank Ltd (DBS) und die UBS AG, Singapore Branch mit Bussen in Höhe von 1,0 Mio SGD bzw. 1,3 Mio SGD wegen Verstössen gegen die Geldwäschegesetze belegt.

yr/ys

(AWP)