Finma setzt sich neue strategische Ziele bis 2020

Bern (awp) - Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (Finma) gibt sich Ziele für die Jahre 2017 bis 2020. Im Fokus stünden eine "starke Kapitalisierung der Finanzinstitute", ein "korrektes Geschäftsverhalten", eine "innovationsfreundliche Aufsicht und Regulierung" sowie die "Bekämpfung neu entstehender Risiken", heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch.
16.11.2016 12:00

Konkret seien sieben strategische Ziele ausgearbeitet worden, die der Bundesrat an seiner heutigen Sitzung genehmigt habe. Dabei würden auch neue Akzente gesetzt, heisst es weiter. So stehe der Aufbau der Finma als Behörde acht Jahre nach ihrer Gründung nicht mehr im Vordergrund. Dafür rücke der Umgang mit den Chancen und Risiken im Zusammenhang mit dem technologischen Fortschritt vermehrt in den Fokus, zum Beispiel im Bereich der Cyberkriminalität.

rw/sta

(AWP)