GAM-Aktie deutlich im Minus nach Bericht über Aktienverkauf von Investor

Die Aktien des Vermögensverwalters GAM haben den Handel am Mittwoch mit hohen Kursverlusten aufgenommen. Vorbörslich wurde bekannt, dass sich ein Aktionär von einem grösseren Aktienpaket getrennt haben soll. Wer der Verkäufer ist und vom wem die Valoren erworben worden ist, ist nicht bekannt.
28.06.2017 09:55

Bis gegen 9.35 Uhr verlieren die GAM-Valoren 5,2% auf 12,95 CHF, während der Gesamtmarkt (SPI) 0,23% tiefer steht. Umgesetzt sind bis zu diesem Zeitpunktrund mit rund 650'000 Aktien mehr als das gesamte Handelsvolumen an einem durchschnittlichen Handelstag.

Gemäss der Nachrichtenagentur Reuters hat vorbörslich ein Investor ein Paket von 4,73 Mio Aktien entsprechend 3% der ausstehenden Valoren platziert. Die Valoren sollen über die Credit Suisse als federführende Bank zum Preis von 13,15 CHF verkauft worden sein. GAM wollte auf Anfrage von AWP die Meldung nicht kommentieren.

Wer das Paket verkauft respektive gekauft hat, ist nicht bekannt. Gemäss den letzten Pflichtmeldungen bezüglich Beteiligungsveränderungen bei der SIX gibt es eine Reihe Investoren, die mit 3% und mehr bei GAM engagiert sind. An Bekanntheit gewonnen hat dabei jüngst der aktivistische Investor Rudolf Bohli respektive sein RBR Strategic Value Fonds, der 3,3% an GAM hält. Bohli hatte mit Forderungen an die GAM-Führung für Aufsehen gesorgt. Seinen Forderungen unter anderem zur Vergütungspolitik war an der Generalversammlung teilweise nachgekommen worden.

Auf Anfrage von AWP bei RBR, ob eventuell der Fonds der Verkäufer des GAM-Pakets sei, hiess es lediglich, dass Engagements generell nicht kommentiert würden.

sig/tp

(AWP)