Givaudan investiert in Indonesien 2,9 Mio Fr. in Entwicklungszentrum

Der Genfer Aromen- und Riechstoffkonzern Givaudan hat in der indonesischen Hauptstadt Jakarta ein Handels- und Entwicklungszentrum eröffnet. Givaudan investierte insgesamt 2,9 Millionen Franken in das Projekt, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hiess.
25.10.2018 15:10

Givaudan werde am neu eröffneten Zentrum auf 2'600 Quadratmetern für Kunden etwa aus der Lebensmittel-, Getränke- und Konsumgüterbranche "kreative Geschmacks- und Riechstofflösungen" entwickeln. Es sei ein Beispiel dafür, dass die Gruppe in wachstumsstarke Märkte investiere und so auf kundenspezifische Bedürfnisse eingehen könne, wird Konzernchef Gilles Andrier zitiert.

Givaudan ist in Indonesien bereits seit 1993 präsent und beschäftigt im asiatischen Land insgesamt rund 300 Mitarbeitende.

mk/ra

(AWP)