Korr: LafargeHolcim erhöht Beteiligung an indischen Gesellschaften

(Verschuldungsziel 13 Mrd CHF, statt falsch 123 Mrd)
15.11.2016 18:34

Der Anteil der Holderind Investments an Ambuja steigt um 39,1 Mio Aktien auf 1,25 Mrd. Damit hält die indische Konzerntochter 63,11% (zuvor 61,14%) des Gesamtaktienbestands. Der Anteil an ACC Limited steigt um 7,87 Mio Aktien auf 8,41 Mio Stück auf einen Gesamtaktienbestand von 4,48%. Der Übernahmepreis wird in Indischen Rupien (INR) entrichtet. Ambuja hält laut früheren Angaben 50,05% an ACC.

Diese Investition sei nicht im Ziel enthalten, die Verschuldung bis Ende 2016 auf 13 Mrd CHF zu senken, betont der Konzern weiter. Dieses werde entsprechend angepasst.

Indien sei einer der Schlüsselmärkte, der sehr solide, langfristige Rahmenbedingungen sowie ein klares Potential für eine weitere Verbesserung des Leistungsausweises zeige, heisst es weiter. Mit diesem Aktienerwerb erhöhe der Konzern seinen Anteil an seinen beiden starken Gesellschaften, die eine solide Plattform für weiteres Wachstum bilden würden.

yr/cp

(AWP)