Krankenkassen Avanex und Sansan verschwinden

Bern (awp/sda) - Die beiden Krankenkassen Avanex und Sansan, die insgesamt 400'000 Personen versichern, verschwinden ab Januar 2017 vom Markt. Avanex wird in die Helsana eingegliedert, Sansan in die Krankenkasse Progrès.
02.09.2016 11:38

Stefan Heini, Sprecher der Helsana-Gruppe, bestätigte am Freitag eine entsprechende Meldung der Zeitung "Le Temps". Auf diese Art solle den Versicherten ein zu hoher Prämienanstieg erspart werden, heisst es zur Begründung.

Die Versicherten von Avanex und Sansan stammen mehrheitlich aus der Deutschschweiz. Die Prämien würden für die Versicherten zwar ansteigen, "jedoch weniger stark, als wenn es zu keiner Zusammenlegung gekommen wäre", sagte Heini gegenüber der Zeitung.

Grund für den Prämienanstieg sind unter anderem neue Gesetzesbestimmungen. Diese schreiben einen Risikoausgleich vor und enthalten die Auflage, dass die Jahresprämien die kantonalen Kosten decken müssen. Im Schnitt werden die Prämien in der Grundversicherung für das nächste Jahr bei der Helsana-Gruppe um 3,7 Prozent steigen.

(AWP)