Markt: SMI vorbörslich fast 4% im Minus - US-Dollar sinkt unter 0,96 Franken

Zürich (awp) - Bei den amerikanischen Präsidentschaftswahlen zeichnet sich am Mittwochmorgen ein Sieg des umstrittenen Republikaners Donald Trump ab. Die Finanzmärkte reagieren bereits entsprechend stark. Der Swiss Market Index (SMI) wird zum Handelsstart um 9 Uhr deutlich im Minus erwartet. Der Broker IG taxiert aktuell den SMI 3,95% im Minus auf 7'426 Punkte . Auch Asien stehen die Aktienmärkte unter Druck. Die amerikanischen Aktienmärkte werden ebenfalls stark im roten Bereich prognostiziert.
09.11.2016 06:21

Der US-Dollar notiert zum Franken mittlerweile unter 0,96 und steht aktuell bei 0,9551 CHF. So tief hat das USD/CHF-Paar zuletzt im April diesen Jahres notiert. Die an den Finanzmärkten eingepreiste Wahrscheinlichkeit einer Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank Fed bei der kommenden Sitzung im Dezember ist zuletzt unter 50% gesunken. Noch am Dienstag hatte die eingepreiste Wahrscheinlichkeit bei über 80% gelegen.

Gegenüber dem Euro hielt sich der Franken aber recht stabil. Zuletzt kostete ein Euro 1,0789 CHF, das bisherige Tagestief lag bei 1,0752. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hatte bereits am Mittwoch signalisiert, sie stehe in der amerikanischen Wahlnacht bereit.

"Wie bei der Brexit-Abstimmung - wir stehen bereit. Mein Team ist bereit. Und die Nationalbank wird da sein, um - wenn nötig - einzugreifen an den Devisenmärkten", so SNB-Direktorin Andréa Maechler zur Wochenmitte.

Der Franken gilt an den Finanzmärkten als sicherer Hafen. Sinkt das Sicherheitsbedürfnis der Anleger, gibt die Währung tendenziell nach. Umgekehrt legt sie in der Tendenz zu, wenn die Unsicherheit steigt.

ra/tp

(AWP)