Mobilezone-Aktionär Martin Ebner senkt Anteil auf unter 3%

Beim Handyanbieter Mobilezone hat Investor Martin Ebner wie angekündigt seinen Anteil auf unter 3% gesenkt. Dies zeigt eine Pflichtmitteilung an die SIX vom Dienstag. Bereits in der Vorwoche hatte Ebner bestätigt, sich von seiner Beteiligung von 17% zu trennen.
14.03.2017 11:38

Nachdem er zeitweise rund 30% an der Gesellschaft besass, habe er vor einiger Zeit begonnen, den Anteil abzubauen, sagte er vergangene Woche gegenüber AWP. Tatsächlich fiel der Anteil von Ebners Patinex laut den Pflichtmitteilungen an die SIX Anfang Februar unter die 25%- und Ende Februar unter die 20%-Marke. "Die Überlegung hinter dem Verkauf ist, dass wir verstärkt in Wachstumswerte investieren wollen", hatte Ebner erklärt.

cp/tp

(AWP)