Morning Briefing - International

14.09.2018 07:58

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - LEICHTE GEWINNE - Nach einer Woche der Stabilisierung auf niedrigem Niveau dürfte der Dax mit leichten Kursgewinnen in den Freitagshandel gehen. Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,30 Punkte höher auf 12 095 Punkte. Für die zu Ende gehende Woche zeichnete sich ein Plus von knapp einem Prozent ab. Nach herben Verlusten in der ersten Septemberwoche hat sich der Leitindex zuletzt über etwa 11 900 Zählern stabilisiert.

USA: - INFLATIONSDATEN TREIBEN - Die Wall Street hat am Donnerstag von US-Inflationsdaten und der weiteren Dollar-Abschwächung profitiert. Im frühen Handel stieg der New Yorker Dow Jones Industrial bis auf 26 191 Punkte, was den höchsten Stand seit Anfang Februar bedeutet. Zum Börsenschluss behauptete er einen Gewinn von 0,57 Prozent auf 26 145,99 Punkte. Der marktbreite S&P 500 rückte letztlich um 0,53 Prozent auf 2904,18 Punkte vor und der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,98 Prozent auf 7561,69 Zähler.

ASIEN: - RALLY AUSGEBAUT - In Asien gewannen die Aktien weiter nach dem Verfall der Tage und Wochen zuvor. Japans Nikkei 225 liegt 0,9 Prozent im Plus, Hongkongs Hang Seng gewinnt 0,76 Prozent. Nur Chinas Märkte koppeln sich einmal mehr vom guten Gesamtmarkt ab, der CSI 300 notiert fast unverändert.

DAX              		12.055,55	0,19%
XDAX            		12.080,91	0,60%
EuroSTOXX 50		     3.333,68	0,21%
Stoxx50        		     3.000,37  -0,01%

DJIA             		26.145,99	0,57%
S&P 500        		     2.904,18	0,53%
NASDAQ 100  		     7.561,69	0,98%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs		159,47	   -0,10%
Bund-Future Settlement		159,46		0,01%

DEVISEN:

Euro/USD       		1,1697		0,06%
USD/Yen             111,85	   -0,07%
Euro/Yen       		130,84	   -0,02%

ROHÖL:

Brent  78,36    +0,18 USD
WTI    68,83    +0,25 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis Freitag, 6.15 Uhr:

- FDP plant Soli-Abstimmung im Bundestag vor Bayernwahl, Focus

- Mehr als 31 000 Flüchtlinge sind in Ausbildung, Rheinische Post

- Streit um Hambacher Forst entzweit Kohlekommission, HB, S. 14

- Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) fordert Neuausrichtung der Flüchtlingspolitik in Europa, HB, S. 52-55

bis Donnerstag, 21.00 Uhr:

- Vergleichsweise schwache Nachfrage nach Topmodell Golf veranlasst Volkswagen im Oktober wohl zu noch mehr Stillstand in der Produktion in Wolfsburg, HB, S. 17

- VW-Lkw-Chef Andreas Renschler: "Dem autonomen Lkw gehört die Zukunft", Doppelinterview mit Otto-Vorstand Kay Schiebur, HB, S. 18-19

- Europäer wollen US-Sanktionen gegen Iran umgehen mittels Handel über Zweckgesellschaft, HB, S. 1 und 6-7

- Lösung im Streit um Einlagensicherung für HSH Nordbank in Sicht, HB, S. 28

- Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD): Finanzkrise kostet Bund bislang etwas mehr als 30 Milliarden Euro, Gastbeitrag, FAZ, S. 17

- EWE-Tel-Geschäftsführer Norbert Westfal zur geplanten Ausbaukooperation mit der Deutschen Telekom: Für Glasfaserausbau brauchen Investoren andere Preise als bisher, Interview, HB, S. 21

- Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex will Regelwerk mit Reform wieder zu mehr Bedeutung verhelfen, BöZ, S. 1 und 11

- Deag Deutsche Entertainment will mittelfristig wieder Gewinne ausschütten - vorher aber weitere Zukäufe, Interview mit Vorstandschef Peter Schwenkow, BöZ, S. 10

- Aufsichtsratschef von Krauss-Maffei Wegmann, Manfred Bode, zieht sich zurück, Welt

- Deutsche Bahn will Verspätungen durch Nacht-Baustellen in den Griff bekommen, Funke Mediengruppe

----------

(AWP)