Morning Briefing - International

27.01.2022 07:32

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - VERLUSTE - Die nach der Sitzung der US-Notenbank aufgekommene Zinsangst wirft den Dax am Donnerstag wohl wieder deutlich zurück in Richtung 15 000 Punkte. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 2,4 Prozent tiefer auf 15 088 Punkte. Die US-Notenbank Fed habe starke Signale für eine Leitzinserhöhung im März gesendet, hiess es bei der Credit Suisse. Die Schweizer Bank geht zudem zunächst in jedem Quartal von einem weiteren Schritt aus - bis in 2023 hinein. Die Zinsfutures preisten aktuell sogar bereits mehr als vier Erhöhungen in diesem Jahr ein, so die Experten.

USA: - VERUNSICHERUNG - Nach Aussagen des US-Notenbankchefs Jerome Powell zur weiteren Geldpolitik sind die US-Börsen am Mittwoch ins Straucheln geraten. Die Sorge, die geldpolitischen Straffungen könnten in diesem Jahr noch schneller als gedacht werden, brachte die zeitweise deutlich erholten Märkte wieder in Turbulenzen. Einen ersten Zinsschritt wird es erwartungsgemäss wohl im März geben. Unter Druck gerieten die Märkte aber wegen der Befürchtung, dass es 2022 insgesamt doch mehr als die vier schon eingepreisten Zinsschritte geben könnte. Auf Rückfrage schloss Powell nicht aus, auf jeder der kommenden Sitzungen an der Zinsschraube zu drehen. Inklusive März tagt die Fed in diesem Jahr noch plangemäss sieben Mal. Die Achterbahnfahrt der US-Börsen ging damit in dieser Woche in die nächste Runde. Nach einem Spitzenplus von 1,5 Prozent verlor der Dow Jones Industrial letztlich 0,38 Prozent auf 34 168,09 Punkte. Der breit gefächerte S&P 500 sank um 0,15 Prozent auf 4349,93 Zähler

ASIEN: - VERLUSTE - Eine im Raum stehende noch schnellere Straffung der US-Geldpolitik als erwartet hat die Börsen Asiens am Donnerstag belastet. Anleger sorgen sich, dass die US-Notenbank der Inflationsentwicklung bald schon panisch hinterherrennen könnte und mit schnellen Zinsschritten die Konjunktur bremst. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss mit 26 170 Punkten gut drei Prozent im Minus. Der chinesische CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland sank um mehr als ein Prozent und in der Sonderverwaltungsregion Hongkong büsste der Hang-Seng-Index zuletzt zweieinhalb Prozent ein.

DAX	                      15459,39    2,22%
XDAX	                  15360,52    1,32%
EuroSTOXX 50	           4164,60    2,12%
Stoxx50	                   3733,69    1,56%

DJIA	                  34168,09    -0,38%
S&P 500	                   4349,93    -0,15%
NASDAQ 100	               14172,76    0,17%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    169,88  +0,11%

DEVISEN:

Euro/USD       	1,1217    -0,21%
USD/Yen          114,69    0,09%
Euro/Yen       	128,65    -0,12%

ROHÖL:

Brent  89,26    -0,70 USD
WTI    86,64    -0,71 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.30 Uhr:

- CDU/CSU-Fraktionsvize Mathias Middelberg will rasch gegen Nachtragshaushalt vor Gericht ziehen, Neue Osnabrücker Zeitung

- Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, und Andreas Gassen, Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, warnen vor Personalengpässen wegen Omikron-Welle, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Meta beendet die Pläne einer Facebook-Kryptowährung. Sparte Diem verkauft ihre Technologie an auf Digitalwährungen spezialisierte Bank Silvergate Capital für 200 Millionen Dollar, WSJ

- Bank of America prüft wegen der strengen Corona-Auflagen in Hongkong Verlegung von Personal nach Singapur, FT

- Sir Lanka verhandelt mit internationalen Anleihe-Investoren über Schuldenerlass, FT

- Finanzinvestor CVC Capital Partners will sich bei möglichem Börsengang so aufstellen, dass Gewinne aus dem An- und Verkauf von Unternehmen nicht in börsennotierten Teil des Unternehmens gehen, FT

- Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (Grüne) erwartet Aus für Genesenen-Sonderregel im Bundestag, ARD-Sendung "Maischberger. Die Woche"

- 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate ausgestellt als Corona-Impfdosen verabreicht. Opposition beklagt "Daten-Chaos" und fordert Aufklärung, Neue Osnabrücker Zeitung

bis 23.45 Uhr:

- Covestro-Chef Markus Steilemann sorgt sich angesichts des nur zögerlichen Ökostromausbaus in Europa und Deutschland um die verlässliche Energieversorgung der Industrie, Gespräch, BöZ

- Siemens und JPMorgan wollen Treasury-Funktionen auf Basis von Zahlungsprozessen via Blockchain und programmierbares Geld automatisieren, Gespräch mit Siemens-Treasurer Peter Rathgeb und JPMorgan-Manager Andreas Wind­meier, BöZ

- Offenlegungsverordnung: Fluch oder Segen für Private Equity?, Gastbeitrag von Patricia Volhard, Partnerin bei Debevoise & Plimpton, BöZ

- Finanzspekulation im Emissionshandel birgt Risiko für Klimaschutz, Gastbeitrag, BöZ

- "Greifbare Ziele erreichen", Gespräch mit Rosa Sangiorgio, Nachhaltigkeitschefin von Pictet Wealth Management, über individuelle Nachhaltigkeit im Wealth Management, BöZ, BöZ

- Zinswende: Die Rückkehr der Value-Werte?, Gastbeitrag von Thomas Altmann

Leiter des Portfoliomanagements, QC Partners

bis 21.00 Uhr:

- Rheinmetall erwartet Rekord-Auftragsbestand, Gespräch mit Vorstandschef Armin Papperger, Wiwo

- Trotz EU-Entscheidung: Lauterbach will Drei-Monats-Dauer für Genesenenstatus nicht verlängern, Business Insider

- Bundesregierung erwägt staatliche Gasreserve, FAZ

- Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) hat die neue BKA-Taskforce gegen Straftaten beim Messengerdienst Telegram gelobt, Gespräch, Welt

- Scholz trifft Biden am 7. Februar in Washington, Bild

- Mittelständler schüttet 2,5 Millionen Euro an vollständig geimpfte Mitarbeiter aus - 88 Prozent machen mit, Wiwo

- Linke und AfD fordern Anpassung des deutschen Genesenenstatus an EU-Vorgaben - FDP wiegelt ab, Welt

- Ukraine will Stromverbindung nach Russland kappen, FAZ

- Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) rechnet damit, dass es zu einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland kommen wird, warnt aber für diesen Fall vor einem wirtschaftlichen Kollaps, HB

- Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat Verständnis für die Widerstände in einzelnen Bundesländern gegen die berufsbezogene Impfpflicht gezeigt, die ab dem 15 März gilt, Gespräch, HB

- Mehr Menschen wechseln in die private Krankenversicherung, HB

- Umweltbundesamt will Einnahmen aus dem CO2-Preis für künftige Bauförderung nutzen, HB

- Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) sieht schwindende Akzeptanz für die Corona-Politik, Gespräch, Rheinische Post

- Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht keine schwindende Akzeptanz für Corona-Krisenmanagement , Gespräch, Rheinische Post

- Wohnungswirtschaft erwartet 80 000 weniger Sozialwohnungen wegen KfW-Förderstopp, Welt

- Der neue Exekutivdirektor bei der Weltbank kommt aus dem Entwicklungsministerium, FAZ

- Nach KfW-Förderstopp: Bauindustrie warnt vor teureren Mieten, Wiwo

- Immer mehr Corona-Patienten aus anderem Grund im Krankenhaus, Bild

- Umfrage: Die vier weltweit führenden Prüfungsgesellschaften werden 2022 rund fünf Milliarden Dollar in neue Digitaltechnologien für die Abschlussprüfung investieren, HB

- Analyse: Der Spac-Hype ist vorbei, HB

- Der alte Kontinent macht sich zum Mass aller Dinge und vergrätzt so wichtige Handelspartner,, Gastbeitrag von Ex-SPD-Chefs Sigmar Gabriel und Rudolf Scharping, HB

- "Lieber Kassiererin im Supermarkt als impfen lassen", Gespräch mit Caritas-Präsidentin Eva Maria Welskop-Deffaa über die Herausforderungen in Pandemiezeiten, FAZ

--------------

/mis

(AWP)