Nestlé-Aktien nach Übernahme von Atrium gegen den Gesamtmarkt höher

Die Aktien von Nestlé zeigen sich nach der Übernahme der kanadischen Atrium Innovations in einem deutlich tieferen Gesamtmarkt leicht höher. Am Vorabend hatte der Nahrungsmittelkonzern den Zukauf im Umfang von 2,3 Mrd USD im Bereich Consumer Healthcare kommuniziert. Die auf gesundheitsunterstützende Produkte spezialisierte Atrium stelle eine sinnvolle und vor allem strategiekonforme Akquisition dar, heisst es von Analystenseite.
06.12.2017 09:29

Die Nestlé-Namen stehen um 9.20 Uhr 0,1% höher auf 84,85 CHF. Im bisherigen Jahresverlauf steht das Papier damit gut 16% im Plus. Der SMI verliert derweil deutliche 0,59%.

Analysten bewerten die Nestlé-Übernahme durchs Band als einen der Strategie entsprechenden und daher sinnvollen Zukauf. Der neue CEO Mark Schneider setze seinen Fahrplan weiterhin "in hohem Tempo um", schreibt etwa die Bank Vontobel. Die Übernahme von ausgewählten wachstumsstarken Produktkategorien wie die von Atrium seien daher keine Überraschung.

Vontobel rechnet aufgrund des "intelligenten Schritts" in Nordamerika mit einem Anstieg beim Wachstum um rund 20-30 Basispunkte und bei der Marge um 5 Basispunkte und bestätigt das "Kaufen"-Rating mit einem Kursziel von 96 CHF.

Die ZKB bezeichnet die Übernahme derweil als "nicht billig, aber üblich in diesem Sektor", zumal Atrium in den vergangenen Jahren zweistellig gewachsen sei. Da sich die Profitabilität zudem undurchsichtig zeige, habe man Nestlé "vor dem Hintergrund der stolzen Bewertung" auf "Marktgewichten" eingestuft.

Trotz des Preises und der Mitübernahme von geschätzten 500 Mio USD Schulden, erwartet Kepler Chevreux indes eine positive Reaktion der Investoren. In Erwartung weiterer Zukäufe und weiterem währungsbedingtem Rückenwind, passt das Analystenhaus die Schätzungen an und erhöht das Kursziel um zwei auf 95 CHF bei einem unveränderten "Buy"-Rating.

sta/ra

(AWP)